Entwicklung bewegt
Was uns treibt und was uns trägt

Die eigenen „Antreiber“ dienten einmal dazu, das Leben in der Kindheitsfamilie zu erleichtern. Sie zu befolgen verschuf uns damals in bestimmten Situationen eine gewisse Akzeptanz. Antreiber sind so etwas wie Glaubenssätze im nicht-religiösen Sinn. Unbewusst befolgen wir sie noch heute. Unter dem Einfluss unserer Antreiber ist unser Verhalten nicht immer wirklich effektiv, sie sind uns oft hinderlich und engen uns ein. In diesem Seminar erhalten Sie die Möglichkeit, sich intensiv und ganzheitlich mit Ihren persönlichen Antreibern auseinander zu setzen.

Ziel:
- Sie lernen - ausgehend vom Ansatz der Transaktionsanalyse– ihre eigenen Antreiber und deren Wurzeln kennen.
- Sie sind in der Lage, sowohl auf kognitiver als auch auf körperorientierter Ebene, entsprechende Entlastungstechniken einzusetzen, um zueinem angemessenen Umgang mit ihren Antreibern zu gelangen.

Zielgruppe:
- Interessent/innen, die Ihr Leben bewusst gestalten wollen, Trainer/innen, Pädagogen/innen, Sozialarbeiter/innen, Lehrende.

Inhalte:
- Kurze Theorieinputs, um eine Verständnisgrundlage zum Thema Glaubenssätze, Rollenverhalten und Antreiber zu erhalten.
- Was Sie durchs Leben treibt und was Sie entlastet: Ein Fragebogen aus der Transaktionsanalyse
- Angeleitete Erkundung der Ursachen, Potentiale und Fallen Ihrer persönlichen Antreiber.
- Einsatz von Körperübungen aus der Muskelbalance, die direkt auf jene Muskelpartien wirken, die mit den jeweiligen Antreibern verbunden sind

Dauer: 1 Tag