Entwicklung bewegt
Deeskalierende Kommunikation
Die Seminarteilnehmer/innen setzen sich zuerst mit ihrer eigene Konfliktlandkarte auseinander und reflektieren erlernte Löungsansäze. Danach werden deeskalierende und beziehungsfödernde Gesprähstechniken geüt und integriert. Die Wahrnehmung von psychodynamischen Verstäkern und Eskalationsmechanismen in der interpersonellen Kommunikation stehen genauso im Vordergrund wie die eigene Persölichkeit und intrapersonelle Muster.


Ziele:
Deeskalierende Sprachmuster und Gesprähstechniken erlernen und üen
Eigene Muster reflektieren und erkennen

Konfliktsituationen besser erkennen und beurteilen lernen

Zielgruppe:

Alle Menschen, die an ihrem Konfliktverhalten arbeiten möchten.
Berater/innen, Trainer/innen, Sozialpäagogen/innen.

Inhalte:
Theorieinputs
Gruppendynamische Üungen
Fallarbeit

Reflexionsarbeit in Peergroups
Dauer: 2 Tage